Come il Vento

Sauvignon blanc Emilia IGT 2022
CHF 24.00
/ Flasche inkl. MwSt

Beschreibung

Vinifikation

Sauvignon Blanc, vive la France? No di certo! Hier weht der Wind aus der Emilia-Romagna. Bei maximal 18 Grad vergärt, in Edelstahl gereift, behutsam geklärt und filtriert gelangt die angenehm andersartige Interpretation der aromatischen Rebe aus dem mittelitalienischen Gourmet-Eldorado in die Flasche.

 

Degustationsnotizen

Wie der vom Winde verwehte Flirt mit einer mysteriösen Fremden... Wir verlieren uns in ihrem verspielten Blick, dem scharfen Profil, dem sonnenverwöhnten Teint. Möchten Schwimmen in ihrem Duft, versinken im sonoren Timbre ihrer Stimme, uns betten in die Weichheit ihrer Berührung – und genüsslich in uns hineinlächeln, wenn wir beim leichtfüssigen Abschied eine in ihr Haar geflochtene Holunderblüte entdecken.


Empfehlung

Dazu Aperitivo-Classicos naschen, kalten Fisch oder Spargel? Kann man. Muss man aber keineswegs. «Come il Vento» genügen Luft und Liebe zum aromatischen Aufblühen!

Weitere Details

Produzent
Il Poggiarello
Philosophie
Biologisch zertifizierter Weinbau
Land
Italien
Region
Emilia IGT
Weinart
Weisswein
Traube(n)
Sauvignon blanc
Aroma
Reife Früchte, Holunder, Bienenwachs
Stil
Frisch, mineralisch, trocken
Pairing
Vorspeisen, Spargeln, roher und marinierter Fisch
Jahrgang
2022
Alkoholgehalt
13.0%
Flaschengrösse
0.75 l
Flaschen pro Karton
6
Sulfite > 10 mg
ja

Winzerportrait

Il Poggiarello

Weitere Informationen

Im Vorgarten zu Eden

Der alte Mann und die promillebedingte Euphorie? Nein, da steckt mehr dahinter: Als Ernest Hemingway das Val Trebbia kreuzt, lässt der weltlichen Genüssen sehr zugeneigte Romancier den Blick über die Hügel schweifen, schnuppert an frisch aufgeschnittener Coppa, marinierten Oliven und würzigen Parmiggiano-Häppchen und notiert: «Das Paradies auf Erden». Ausrufezeichen!

Was ihn zu diesem Superlativ verführte? Das ahnt, wer sich den Nektar der bio-zertifizierten Poggiarello-Reben auf der Zunge zergehen lässt. Er vereint sie in sich, die Reize, welche das Umland Piacenzas ausmachen: die Lieder, die Tänze, das Temperament, die dekadent langen Sommertage.

In diesem Schlaraffenland, wo die Trebbia den Po küsst und Feinkost in einer Fülle vorhanden ist wie Liegestühle an der Küste Riminis, da geht Seelenverwandtschaft über Blutlinie. Was kümmern Stammbäume, wenn alle Schwester und Brüder sein können?

Aus der Passion für die Region als Ganzes und ihren Wein im Speziellen entsteht 1882 Il Poggiarello. Bis heute schreiben die Nachkommen der Gründerfamilien Ferrari und Perini die Geschichte des Idylls weiter. Jene, zu der auch Pulitzerpreisträger Hemingway seine Anekdote beigetragen hat…

Image
Image
Image