Pinot-Love

Pinot Noir Württemberg 2021
CHF 20.80
/ Flasche inkl. MwSt

Beschreibung

Vinifikation
Pomp, Pauken und Trompeten? Das überlässt der Pinot, die Traube der leisen Töne, gern anderen. Wann sein Moment reif ist, das haben die Weinschwestern im Gespür – perfekt ist ihr Timing für die Handlese. Nach 13 Tagen Maischegärung bereitet sich ihr Herzbube im Holzfass 14 Monate auf seinen Auftritt vor.

Degustation
Um Weinbau, Weiblein und Männlein geht es in «Sideways», einmal brüllt die Hauptperson: «Ich werde keinen Merlot trinken!» Die Hollywood-Romanze löste einen Pinot-Boom aus und wie berechtigt dieser ist, beweist allein das Bouquet dieses Lovers: filigran-feingliedrig, Schwarzkirsche und Bittermandel, fast mehr Parfüm als Traube. Moderate Säure, am Gaumen die Wärme eines kalifornischen Sonnenuntergangs!

Empfehlung
Der frisch-fruchtige Rosenkavalier unter den Schwesterweinen blüht auf zu Baked Potatoes mit Rosmarin aus dem Kräutergarten, selbst gemachter Remoulade oder rosa Roastbeef.

Weitere Details

Produzent
Weinschwestern
Philosophie
Nachhaltiger Weinbau
Land
Deutschland
Region
Württemberg
Weinart
Rotwein
Traube(n)
Pinot Noir
Aroma
Fruchtig, weiche Tannine
Stil
Trocken
Pairing
Baked-Potatoes mit Rosmarin, Roastbeef mit hausgemachter Remoulade
Jahrgang
2021
Alkoholgehalt
13.5%
Flaschengrösse
0.75 l
Flaschen pro Karton
6
Sulfite > 10 mg
ja

Winzerportrait

Weinschwestern

Weitere Informationen

Simpel die Formel, sexy das Resultat: Östrogen + Önologie = Soulwein!

Sie müssen die Lungen von Marathonprofis haben und die Oberschenkel von Sprintraketen: Das vermutlich fitteste Weinbau-Team zwischen Basel und Rotterdam arbeitet in jenen Sehr-steil-Lagen im baden-württembergischen Löwenstein, welche Cathrin, Desiree, Beatrice und Amelie Bihlmayer mit derselben Umsicht verhätscheln, wie Paris Hilton ihre Hundebabys.

Ein schicker Degustations-Salon überblickt die umweltschonend beackerten, bis zu 50 Prozent abfallenden Hänge – dank zur Sonne hin exponierter Südausrichtung quasi ein natürliches Traubensolarium. Zudem schlemmen die UV-verwöhnten Burgundersorten & Co. massig Nährstoffe aus Quarzit-Böden. Dies erklärt die adrette Mineralität der ladylike Leckerweine! Eine eigene Flaschenspülmaschine minimiert zudem den CO2-Fass-, äh, -Fussabdruck.

Der eingangs erwähnten, schweisstreibenden Handarbeit zum Trotz darf sich die Bihlmayer’sche «Homebase» übrigens als staatlich patentierter Erholungsort rühmen. Mit guten (im Sinne von schmackhaften) Gründen. Spätestens, wenn der schwesterliche Weisse auf Soulfood wie Artischocken oder lauwarme Quiche Lorraine trifft, schlagen die Geschmacksrezeptoren Purzelbäume!

Image
Image
Image